Zum Inhalt springen

Unsere Erfolgsgeschichten

Erforschung der seltenen Erkrankung "DIAMOND BLACKFAN ANÄMIE" (DBA)

Blutgefäße aus Stammzellen für die Diabetesforschung

Große Erfolge bei der Aufklärung von Osteoporose und Brustkrebs

SLAMseq – EINE PREISGEKRÖNTE TECHNOLOGIE FÜR DIE MEDIZIN VON MORGEN

Möglichkeiten der Unterstützung

Möglichkeiten der Unterstützung

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, die zukunftsträchtige Forschung am IMBA zu unterstützen! Gestalten Sie mit uns die Zukunft der Medizin!

IMBA unterstützen

Privatförderer

  • Anonyme Großspenderin
  • Dmitriy Aksenov
  • Elsa Barsanti-Eichinger
  • Hans Peter Haselsteiner
  • Martina Hofstetter
  • S. D. Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein
  • S. D. Prinz Max von und zu Liechtenstein
  • Prof. Dr. Josef Penninger
  • Dr. Frederik G. Pferdt
  • Dr. Hans Michel Piëch
  • Wolfgang Rosam & Freunde
  • Rotary Österreich Forum
  • Christian Schmiderer
  • Prof. Dr. Erich W. Streissler
  • Mag. Andreas Treichl
  • Alle Spender des "Diamond-Blackfan-Anämie" Forschungsprojekts

Förderer & Kooperationspartner

  • Atos LogoAtos Logo
  • Bayer Austria LogoBayer Austria Logo
  • B&C Privat StiftungB&C Privat Stiftung
  • Credit Suisse LogoCredit Suisse Logo
  • debra Logodebra Logo
  • Erste LogoErste Logo
  • FK Austria LogoFK Austria Logo
  • Hans Mayr-FondsHans Mayr-Fonds
  • Österreichischer HerzfondsÖsterreichischer Herzfonds
  • impacts Cateringimpacts Catering
  • iv - Industriellenvereinigung Wieniv - Industriellenvereinigung Wien
  • LGt Private BankingLGt Private Banking
  • Österreichische LotterienÖsterreichische Lotterien
  • OMVOMV
  • Pflaum Karlberger Wiener Opetnik RechtsanwältePflaum Karlberger Wiener Opetnik Rechtsanwälte
  • RLB OÖRLB OÖ
  • SanofiSanofi
  • SimacekSimacek
  • Wiener StädtischeWiener Städtische
  • Wien KanalWien Kanal

Wussten Sie, dass…

  • ... am IMBA bereits 2005 von Josef Penninger und seinem Team fundamentale Erkenntnisse über ein verwandtes Coronavirus publiziert wurden, das die Lungenkrankheit SARS verursachte? Dieses Wissen verschafft Forschern weltweit heute einen wertvollen Startvorteil bei der Suche nach wirksamen Therapien.

  • ... 2013 am IMBA die weltweit ersten Gehirnorganmodelle aus Stammzellen entwickelt wurden, an denen Krankheiten studiert und Medikamente getestet werden können?

Ihre Ansprechpartner

Kontaktieren Sie

Evelyn Devuyst

E-Mail senden
Kontaktieren Sie

Sylvia Weinzettl

+43-1-79044-4403 E-Mail senden
Machen Sie sich stark für das IMBA!Finden Sie mehr heraus über die Möglichkeiten, das IMBA zu unterstützen.
XS SM MD LG XL XXL